Jos Donners – Autor -Trainer/Coach – Professional Speaker

Jos Donners – Autor -Trainer/Coach – Professional Speaker

Jos Donners, Jahrgang 1959, Niederländer von Geburt, ist seit seinem 19. Lebensjahr Vollblut-Unternehmer.

Ursprünglich in der IT-Branche zuhause, entwickelte er sich parallel im Bereich Vertrieb und Marketing weiter und verknüpfte seine verschiedenen Talente schon früh, um erfolgreiche Unternehmen aufzubauen. Gerade sein auf internationalem Terrain gesammeltes Know-how (Niederlande, USA, Deutschland) macht ihn heute zu einem gefragten Berater.

Seine strukturierte Denkweise gepaart mit ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit in drei Sprachen trägt dazu bei, dass er schnell durchschaut, was in Unternehmen falsch läuft und wo passende Lösungsansätze liegen.

Hinzu kommt seine markante Persönlichkeit, die er selbst beschreibt als „Mischung aus holländischem Humor und deutscher Effektivität.“ Seit 2007 ist er Geschäftsführer der Management Akademie NRW.

Es ist ihm mit seinem Team gelungen, etliche Veränderungen in der deutschen Trainingsszene anzukurbeln. Er hat das „Kernquadrat“ nach D. Ofman als bedeutsames Persönlichkeitsentwicklungsmodell nach Deutschland gebracht und darauf basierend „Kerncoaching“ als neue Coaching-Methode entwickelt. Jos Donners veröffentlichte zudem in mehreren Publikationen über Führung und Vertrieb.

Was bedeutet das Kernquadrat für Dich persönlich?

Seitdem ich selbst das Zertifizierungsprogramm (damals in der Schweiz) durchlaufen habe, merke ich, dass ich das Kernquadrat einfach sehr häufig in meinem Leben einsetzen kann. Während eines Gesprächs oder auch nach einer Begegnung.

Ich sehe viel schneller, wo ich mich selbst in Schwierigkeiten begebe und habe dann die Chance das Ganze noch zu ändern. Außerdem sehe ich auch, wann andere Menschen in ihren „Fallen“ landen und kann mein Verhalten dann so ändern, dass ich ihnen helfen kann wieder dort heraus zu kommen und gleichzeitig selbst nicht mitgerissen zu werden. Ich bekomme im privaten Bereich oftmals das Feedback, dass ich Menschen gut verstehe, was natürlich zum Teil mit meiner Lebenserfahrung zu tun hat, aber auch mit dem Kernquadrat.

Was bedeutet das Kernquadrat für Dich als Professional/Berater/Trainer/Coach?

Es macht einfach Spaß es zu benutzen. Workshopteilnehmer sind nicht selten positiv überrascht, wie gut ich sie verstehe und die erlebten Situationen einschätzen kann. Es ist für mich eine große Ergänzung hinsichtlich meiner Methoden und meines Wissens.

Ich kann mir meine Arbeit nicht mehr ohne das Kernquadrat vorstellen.

Ein Kursteilnehmer hat mir beispielsweise erzählt, dass er sehr analytisch und sachlich ist und dadurch manchmal gegenüber seinen Kollegen „kalt“ rüberkommt. Ich sehe, dass er das mit Engagement und Emotionen erzählt und seine Erzählung (unbewusst) mit vielen Handbewegungen unterstreicht. Durch das Kernquadrat weiß ich, dass er vielleicht ein Maskenquadrat hat und dementsprechend seine wirkliche Kernqualitäten unterdrückt. Ich stelle dazu gezielte Fragen. Nach drei Fragen schaut er mich entsetzt und gleichzeitig glücklich an und sagt: „Ich habe immer schon ein bisschen gedacht, dass ich nicht der kalte, analytische Typ bin, aber ich bin davon ausgegangen, dass ich so sein muss, um meinem Job gut zu machen. Jetzt merke ich, dass ich schon lange nicht mehr ich selbst gewesen bin.“ Diese Erkenntnisse habe ich bis jetzt mit keinem anderen Werkzeug so erzielt.

Wie und wo setzt Du das Kernquadrat ein?

In all meinen Workshops und Coachings. Ich setzte es ein, um meine Teilnehmer während der Workshops einzuschätzen. Kernqualitäten und das Kernquadrat sind für mich ein wesentlicher Teil meiner Arbeit geworden. Darüber hinaus finden sich in meinen Publikationen dazu zahlreiche Beispiele.

Auf welche Weise hat sich deine Arbeit durch das Kernquadrat geändert?

Zum Ersten bin ich selbst viel stabiler und ausgeglichener geworden. Das ist als Trainer/Coach/Speaker natürlich wichtig. Ich brauche diese Stabilität, um manchmal weniger ausgeglichene Teilnehmer gut zu unterstützen.

Zum Zweiten habe ich ein größeres Verständnis für das menschliche Verhalten bekommen. Das hilft mir Menschen zu verstehen und dadurch eine bessere Hilfe anzubieten zu können.

Welche Mehrwert haben Deine Kollegen/Mitarbeiter/Kunden durch das Kernquadrat?

Ich selbst bin ein ausgeglichener Kollege geworden, der andere Perspektive und Sichtweisen viel besser versteht. Und das sehe ich auch immer wieder bei Menschen, die anfangen mit dem Kernquadrat zu arbeiten. In den Niederlanden wurde untersucht, wie das arbeiten mit Kernqualitäten Lehrlingen helfen kann. Diese Lehrlingen sind nicht viel ausgeglichener in ihrer Wahl, was das Studium oder die Berufsausbildung betrifft. Allerdings hat man gleichzeitig rausgefunden, dass diese Lehrlingen ihr soziales Verhalten signifikant verbessert haben.

Wie würdest du das Kernquadrat weiterempfehlen?

Ich selbst erzähle viel über das Kernquadrat und versuche Menschen zu begeistern. Außerdem organisiere ich regelmäßig kostenlose Workshops, da ich davon überzeugt bin, dass ich immer etwas zurück bekomme, wenn ich das tue. In diesen Workshops lachen wir immer sehr viel, weil sie einen Riesenspaß machen.

Wo finden wir dich?

https://josdonners.com
https://www.management-akademie-nrw.de/

 

Publikationen/Downloads
Möchten Sie Infos über neue Publikationen/Downloads? Dann melden Sie sich jetzt an!